Bettagsmontag

Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Bettagsmontag 2021 Montag, den 20.09.2021 Kein gesetzlicher Feiertag
Bettagsmontag 2022 Montag, den 19.09.2022 Kein gesetzlicher Feiertag
Bettagsmontag 2023 Montag, den 18.09.2023 Kein gesetzlicher Feiertag
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
12345
678
9
101112
13
1415161718
19
2021
22
23242526
27282930
September 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567
8
91011
12
1314151617
18
192021
22
232425
2627282930
September 2023
MoDiMiDoFrSaSo
123
456
7
8910
11
1213141516
17
18192021
22
2324
252627282930

Was im Kanton Genf der Genfer Bettag ist, fungiert in einer Reihe weiterer Kantone als Bettagsmontag. Die Rede ist – vereinfacht gesprochen – von einer Verlängerung des Buss- und Bettags, um auf diese Weise einen Ferientag zu erhalten. Gesetzliche Gültigkeit besitzt der Bettagsmontag als Montag nach dem Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag lediglich im Kanton Waadt, wo er als Lundi du Jeûne dafür sorgt, dass die Schulen und Geschäfte geschlossen sind. Dies gilt in abgeschwächter Form auch für den Kanton Neuenburg und Teile des Kantons Bern (Berner Jura). Im Wallis handelt es sich wiederum um einen Bankfeiertag

Pflaumenkuchen

In den protestantischen französischsprachigen Kantonen wird am Bettagsmontag traditionell Pflaumenkuchen (tarte aux pruneaux) gegessen.

Welchem Zweck dient der Bettagsmontag?

Der Bettagsmontag hat im Grunde genommen keinen eigenständigen Zweck, sondern ist direkt an den Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag gekoppelt. Hierbei handelt es sich um einen Feiertag, der für alle Konfessionen gleichermassen gilt und dem Gedenken gilt. Das Datum wird in der gesamten Schweiz für den dritten Sonntag im September festgelegt, womit der Bettagsmontag der dritte Montag im September ist. Hinsichtlich der Definition als hoher Feiertag, was mit einer Reihe besonderer Ruhemassnahmen wie dem Verzicht auf Schiess-, Sport- oder Tanzveranstaltungen einhergeht, wird der Bettagsmontag – anders als mancherorts der davorliegende Sonntag – nicht speziell gewürdigt.

Was passiert am Bettagsmontag?

Die Rituale, die am davorliegenden Sonntag gelten, ziehen sich auch noch in den Montag. In den protestantischen französischsprachigen Kantonen, zu denen Waadt gehört, wird auch am Bettagsmontag traditionell Pflaumenkuchen (tarte aux pruneaux) gegessen. Diese Tradition ist bis heute sehr lebendig und geht auf den Beginn des 20. Jahrhunderts zurück.