Knabenschiessen

Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Knabenschiessen 2020 Montag, den 14.09.2020 Zürich
Knabenschiessen 2021 Montag, den 13.09.2021 Zürich
Knabenschiessen 2022 Montag, den 12.09.2022 Zürich
September 2020
MoDiMiDoFrSaSo
123456
789
10
111213
14
1516171819
20
21
22
2324252627
282930
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
12345
678
9
101112
13
1415161718
19
2021
22
23242526
27282930
September 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567
8
91011
12
1314151617
18
192021
22
232425
2627282930

Wie auch das Sechseläuten ist das Knabenschiessen (bzw. Chnaabeschüüsse) ein rein auf den Schweizer Kanton Zürich beschränkter Feiertag. Es handelt sich hierbei um ein mehrtägiges Volksfest, das stets am Wochenende vor dem Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag stattfindet. Ebenfalls zu den Konstanten zählt der Ort, der stets der Schiessplatz Albisgüetli im Zürcher Stadtteil Wiedikon ist. In Zürich stellt das Knabenschiessen das grösste Volksfest und die grösste so genannte Chilbi bzw. Kirmes dar. Der Montag des Knabenschiessens ist ein so genannter „halber Feiertag“, an dem die meisten Geschäfte nur während des Vormittags geöffnet haben. Die Schulen haben durchweg geschlossen.

Kettenkarussel auf dem Volksfest

In Zürich stellt das Knabenschiessen eines der größten Volksfeste dar.

Seit wann existiert das Knabenschiessen?

S grööscht Zürcher Volksfäscht – wie es der Veranstalter nennt, existiert seit 1899, lässt sich aber in seiner Tradition bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Bereits an der ersten Auflage nahmen rund 5.000 Knaben teil und veranstalteten ein Wettschiessen. Bis heute wird alljährlich ein Schützenkönig unter den 13- bis 17-Jährigen ermittelt, wobei seit 1991 auch Mädchen teilnehmen dürfen. Seither gab es in den Jahren 1997, 2004, 2011, 2012, 2014 und 2015 Schützenköniginnen.

Die Teilnahme am eigentlichen Knabenschiessen ist Jugendlichen aus dem Kanton Zürich oder denjenigen, die hier zur Schule gehen, vorbehalten. Geschossen wird mit einem Sturmgewehr vom Typ SG550, wie es auch in der Schweizer Armee Verwendung findet. Für den Sieger wird in jedem Jahr Preisgeld ausgelobt.

Welche Feierlichkeiten finden beim Knabenschiessen statt?

Das eigentliche Schiessen findet zwar nach wie vor statt, doch ist in den letzten Jahren immer mehr das Kirmestreiben in den Vordergrund gerückt. Ein erwähnenswertes Detail stellt dabei die Datumsgleichheit mit der früheren Zürichilbi (Kirmes) dar, die stets am 11. September und damit dem Fest der Kirchenpatrone des Grossmünsters, Felix und Regula, stattfanden.

Neben dem bunten Treiben findet alljährlich ein Sternmarsch der Zürcher Jugendmusiken mit folgendem Platzkonzert zur Eröffnung statt. Abgeschlossen wird das Knabenschiessen mit dem Umzug des Schützenkönigs auf der Uetlibergstrasse.