Palmsonntag

Schweiz Flagge
Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Palmsonntag 2021 Sonntag, den 28.03.2021 Kein gesetzlicher Feiertag
Palmsonntag 2022 Sonntag, den 10.04.2022 Kein gesetzlicher Feiertag
Palmsonntag 2023 Sonntag, den 02.04.2023 Kein gesetzlicher Feiertag
März 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718
19
2021
22232425262728
293031
April 2022
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314
15
16
17
18192021222324
25
2627282930
April 2023
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456
7
8
9
10111213141516
17
181920212223
24252627282930

Der Palmsonntag stellt sowohl in den katholischen als auch in den reformierten Regionen der Schweiz einen kirchlichen Feiertag dar. Ein gesetzlicher Feiertag ergibt sich daraus jedoch nicht – es ist vielmehr ein Ereignistag. In der evangelischen Kirche ist der Tag auch unter dem Namen „Palmarum“ bekannt und leitet die Karwoche ein. Entsprechend liegt der Palmsonntag eine Woche vor Ostern. Eine Besonderheit in der evangelischen Liturgie besteht darin, dass Gloria Patri, Gloria und Halleluja entfallen.

Gebinde zum Palmsonntag

In den katholischen Gebieten der Schweiz findet Palmsonntag das Palmenbinden statt.

Auf welche Tradition geht Palmsonntag zurück?

Der Palmsonntag findet sich bereits im Neuen Testament bzw. in drei von vier Evangelien. Er erinnert an den Tag, an dem Jesus in Jerusalem Einzug hielt und ihm die Menschen mit Palmzweigen zujubelten. Die Palmzweige galten seit jeher als Symbole für das Leben und wurden in manchen Kulturen sogar als heilig verehrt. Entsprechend des Evangeliums ritt Jesus bei seinem Einzug auf einem Esel, was wiederum als Symbol für Bescheidenheit und Friedfertigkeit angesehen wird.

Wie wird Palmsonntag in der Schweiz gefeiert?

Palmsonntag weicht in der Schweiz ein wenig von den Bräuchen in Deutschland oder Österreich ab. Kennzeichnend vor allem für den Norden des Landes sind die so genannten „Palmen“, die beim Einzug in die Messe getragen werden. Es handelt sich dabei um Tannenbäume, die mit farbigen Wimpeln und sowohl mit Äpfeln als auch mit Kugeln aus Buchsbaum dekoriert wurden.

Eine Besonderheit stellen die Kantone Neuenburg, Waadt und Genf dar. Hier findet an Palmsonntag traditionell auch die Konfirmation statt. Einer der Gründe für diese Tradition besteht darin, dass die Konfirmation in früheren Zeiten mit der Entlassung aus der Volksschule einherging und am 1. April in aller Regel die Lehrzeit begann.

In den katholischen Gebieten der Schweiz findet wiederum an Palmsonntag das Palmenbinden statt. In der Regel entstehen dabei Gebinde aus Buchsbaum, Wacholder oder auch Stechpalme. Auch finden gelegentlich Prozessionen statt, die allerdings keine überregionale Bedeutung geniessen.